11. Logistik Forum Mönchengladbach

Die i-tec Consulting GmbH im Gespräch
Mönchengladbach, 10. September 2015 Das BVL Regionalmeeting NRW stand unter dem Motto Multi-, Cross- oder Omni-Channel-Logistik.

In sportlicher Umgebung, im Stadion von Borussia Mönchen Gladbach, begegneten sich Unternehmen, wie die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach, Zalando, Fiege und einige mehr zum „Heim- oder Auswärtsspiel“. Thematisch ging es hauptsächlich um die Fragestellung, wie durch den Onlinehandel mehr Umsatz und Wachstum generiert werden kann. Dabei wurde propagiert, dass zukünftig der stationäre Handel neben dem Onlinehandel ergänzend existieren sollte. Als große Zukunftsherausforderung wurde in Bezug auf die Digitalisierung vor allem die Sensibilisierung des bestehenden Handels und die Entwicklung neuer serviceorientierter Geschäftsmodelle thematisiert. Viele Unternehmen verstehen auch heute noch die Verfügbarmachung von Waren im Internet eher als Bedrohung und nicht als Chance für mehr Gewinn und Wachstum.

In einer Podiumsdiskussion wurden die Möglichkeiten zur Aufklärung und Unterstützung diskutiert. Besonders hervorgehoben wurden dabei die Möglichkeiten für Zusatzdienstleistungen, die sich aus dem Internetgeschäft ergeben. Zu nennen ist hier zum Beispiel „click & collect“, online bestellen und im Geschäft abholen, eine Möglichkeit, die Kunden über das Netz wieder in die Geschäfte zu bringen.

Zalando zeigte weitere Ideen auf, wie der Kundenwunsch zur schnellen und direkteren Lieferung zukünftig noch besser umgesetzt werden könnte. Denkbar wäre z.B., dass der Kunde beim Bestellen von Waren mehreren Lieferadressen hinterlegt, damit er zukünftig „vom Paket gefunden wird“, z.B. im Büro oder bei Freunden.