Materialfluss Optimierung

Für verschiedene Produktionssegmente eines führenden Industrieautomatisations-Herstellers wurden Informations- und Materialflüsse analysiert und vereinheitlicht. Durch unsere innovativen Lösungen konnten Zykluszeiten verringert, Lagerbestände reduziert und die Einhaltung von Lieferversprechen deutlich gesteigert werden.

Materialfluss Optimierung in der Produktion – Führender Industrieautomatisations-Hersteller

Aufgabe Anspruch war es, eine Produktivitätssteigerung von über 40 Prozent zu realisieren. Dazu sollten gleiche Produktsegmente zukünftig an verschiedenen Standorten produziert werden. Die unterschiedlichen Produktarten sollten in einem einzigen Produktionskonzept zusammengefasst werden. 

Umsetzung Durch die Analyse der Supply Chain, identifizierten wir die strukturellen Schwächen des Prozesses sowie die fehlende Übereinstimmung zwischen Produktions-technologie und Produktionskonzept. Mit Hilfe der Kanban Methodik und weiteren Lösungen, integrierten wir eine klare Struktur der Informations- und Materialflüsse. Die entstandene E2E Transparenz entlang der Prozesskette, ermöglichte eine direkte Zuordnung der Kosten und Zykluszeiten zu den einzelnen Prozess- und Produktionsschritten. Durch die Einführung von Strömungsprinzipien, der Identifizierung von technologisch ähnlichen Produkten sowie durch die Umsetzung des Kanban Konzeptes, erreichten wir eine Verringerung der Zyklus-zeiten um mehr als 30 Prozent und eine Reduzierung der Lagerbestände um mehr als 40 Prozent. 

Die maßgeblichen Erfolgsfaktoren in diesem Projekt waren: